Die Begutachtung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) hat ergeben, dass der Antragsteller einen Pflegebedarf unterhalb des gerechtfertigten Pflegegrades hat.

Wenn Sie der Meinung sind, dass der Antragsteller mit dem vom Gutachter (w/m) festgestellten Hilfebedarf nicht ausreichend pflegerisch zu versorgen ist, können Sie innerhalb von einem Monat nach Eingang des Ablehnungsbescheides Widerspruch einlegen.

Die unabhängigen Pflegesachverständigen (w/m) des BWPN stellen bei deren Klienten seit 1998 mehr- oder weniger konstant fest, dass über 75 % aller Pflegegutachen des MDK und MEDICPROOF dermaßen unterhalb der Regelungen des Neuen Begutachtungsassessments (NBA) liegen, dass der daraus resultierende Bescheid der Pflegekasse, hätte anders ausfallen müssen.

In der Praxis konnten daher bereits für einige tausend Pflegebedürftige, durch die Gegengutachen dieser unabhängigen Experten, gerechtfertigte (höhere) Leistungen, also ein höherer Pflegegrad, erreicht werden.

Unabhängige Experten sind gern für Sie da!

=
Leider sind solche unsinnigen Aufgaben notwendig, weil kriminelle Menschen uns mit ihren Werbebotschaften beschäftigen. Danke für Ihr Verständnis!

Widerspruch
Wenn Sie Unterstützung bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegenüber der Pflegekasse benötigen, fragen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos die unabhängige Unterstützung erfahrener Pflegesachverständiger (w/m) an.
Bitte nutzen Sie einfach den Pfeil rechts und wählen Sie ihr Bundesland.
Bitte nutzen Sie einfach den Pfeil rechts und wählen Sie ihren Zeitbereich aus.
Bitte kontrollieren Sie vor dem Absenden dass Sie mindestens die Pflichfelder (mit Sternchen) ausgefüllt haben.

 

Ähnliche Einträge